Kopenhagen – Ein Staycation Guide

Es ist so weit! Endlich zeige ich Dir in einem gesammelten Staycation Guide, wie Du eine Staycation nach Kopenhagen planen und umsetzen kannst, die zu Dir passt!

Die passende Stimmung

Der erste Schritt zur gelungenen Staycation ist die Inspiration. Schaue Dir Bilder von Kopenhagen an, höre die passende Musik (darf ich Dir hier meine Kopenhagen-Playlist empfehlen?). Lies vielleicht ein Buch oder schaue eine Serie, die Dich in Urlaubsstimmung versetzt. In meinem Blogpost dazu habe ich ein paar Ideen dazu gesammelt.

Die Planung

Der nächste Schritt ist die Planung der Staycation. Suche Dir hierzu ein paar Ideen für Rezepte und Aktivitäten unten aus und teile sie auf Deine freien Tage auf. Wenn Du hierzu ein Printable haben möchtest, kannst Du dich für den Newsletter eintragen und bekommst es kostenlos zugeschickt. Darauf komme ich auch ganz unten nochmal zu sprechen.

* Pflichtfeld

Ideen zum Essen

Ich bin ein Foodie und wenn ich Besuch bekomme, plane ich immer zuerst das Essen. Vielleicht ist das ein bisschen übertrieben, aber ich bin der festen Überzeugung, dass in unserer Staycation das Essen eine große Rolle spielt. Essen kann uns das Land einfach näher bringen. Deshalb habe ich hier Rezepte gesammelt, die Du in Deiner Staycation kochen kannst:

Grød: Leckeres Porridge für einen gemütlichen Morgen. Schaue hierfür im Essens-Highlight auf meinem Instagram-Account nach meiner liebsten Variante. Ansonsten kann ich Dir auch ein leckeres Kurkuma-Porridge mit Apfelkompott empfehlen. Oder Du lässt Dich von den Kreationen der dänischen Kette Grød inspirieren. Die Seite ist auf dänisch, aber interessanterweise versteht man trotzdem sehr viel.

Romkugler: Riesige dänische Rumkugeln aus Schokoladenkuchen. Hier ein Rezept von Wienerbroed dazu.

Hot Dogs: Schnell gemacht und total simpel. Mit vegetarischen Würstchen werden sie auch ganz einfach fleischlos. Hier findest Du ein Rezept von Dänisch Essen.

Birkes: Neben Kanelsnegle ein beliebtes Gebäck. Hier ein Rezept von Herzelieb, das ich auch unbedingt noch ausprobieren möchte.

Ideen für Aktivitäten

Im Urlaub will man etwas erleben, deshalb habe ich hier Aktivitäten gesammelt, die Du in Deiner Staycation machen kannst, um Dich wie in Kopenhagen zu fühlen.

Einen Fahrradausflug machen

Kopenhagen ist unglaublich fahrradfreundlich und viele Dänen fahren mit dem Fahrrad überall hin. In größeren Städten ist das ja auch häufig schneller als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder gar mit dem Auto und man bekommt noch eine Portion frische Luft und Bewegung. Den Ausflug kannst Du natürlich super mit den anderen Aktivitäten kombinieren, indem Du einfach mit dem Fahrrad zu den Orten fährst.

Einen Street Food Market besuchen

Ein beliebtes Touristen-Ziel in Kopenhagen ist die Torvehallerne, eine Halle mit einer Menge Essensständen. Es gibt sogar einen Gourmet-Spaziergang durch Kopenhagen, bei dem man sich durch die Stände probieren kann.

Immer mehr im Kommen ist auch Reffen, ein Street Food Market auf einem großen Areal mit den verschiedensten Ständen.

Auch wenn es in Deutschland schwer ist, einen ganzen Street Food Market zu finden, gibt es doch in jeder Stadt Imbissstände. Suche Dir hier einen aus, den Du magst, und gönne Dir ein leckeres Mittagessen. Ich habe mir dafür in Jena bei Burger Green einen veganen Burger geholt und ihn mit zur nächsten Aktivität genommen:

Einen Spaziergang in der Natur machen

Die Kopenhagener lieben es, an den Seen in der Umgebung spazieren oder joggen zu gehen. Oder Fahrrad zu fahren, natürlich. Suche Dir hier einfach ein schönes Stückchen Natur in Deiner Umgebung und genieße die frische Luft.

Einen botanischen Garten besuchen

Der Botanisk Have in Kopenhagen ist 10 Hektar groß und beherbergt die größte Menge an lebenden Pflanzen in ganz Dänemark. Logisch also, dass er ein beliebtes Ausflugsziel ist. Auch viele deutsche Städte haben einen botanischen Garten, schaue da einfach mal in Deiner Umgebung nach. Vielleicht gibt es ja auch einen großen Park, den Du besuchen willst?

Im Hafen schwimmen gehen

Kopenhagens Hafen ist sehr sauber und hat mehrere Bereiche, in denen man schwimmen gehen kann. Ich gebe zu, einen Hafen gibt es in Deutschland an nicht allzu vielen Orten. Und zu dieser Jahreszeit will man erst recht nicht darin schwimmen. Aber hier ist Deine Fantasie gefragt. Vielleicht kannst Du das ja als Anregung nehmen, eine Therme oder ein Hallenbad zu besuchen. Nicht ganz dasselbe, aber immer noch gut genug, finde ich.

Ein Design-Museum besuchen

Bei meinem Besuch in Dänemarks Hauptstadt war das Design Museum eindeutig ein Highlight. Das ist vielleicht auch einfach meinen Interessen geschuldet, schließlich studiere ich Design. Trotzdem ist Dänemark ja bekannt für sein funktionales und schlichtes Design, deshalb kann ich Dir diesen Programmpunkt nur ans Herz legen. Und wenn es in Deiner Umgebung kein Museum gibt, das dich interessiert, könntest Du stattdessen Videos zu dem Thema schauen, oder den Podcast des Design Museums in Kopenhagen hören.

Gemütlich ein Stück Kuchen in einem gemütlichen Café genießen

Gemütliche Cafés sind für mich der Inbegriff von Hygge. Deshalb ist der Besuch eines gemütlichen Cafés ein Muss während unserer Staycation.

Tivoli besuchen

Ein Ort, über den Touristen in Schwärmen geraten: Der Freizeitpark Tivoli, der Walt Disney zum Disneyland inspiriert haben soll. Schau Dir unbedingt einmal die Website an, schon die Fotos verzaubern. Vielleicht findet in Deiner Nähe ja aktuell auch ein Volksfest statt, das Du besuchen willst. Oder Du hast das Glück, einen Freizeitpark in Deiner Umgebung zu haben. Dann nichts wie hin (dabei natürlich Hygiene & co. beachten)!

Eine Second Hand Shopping Tour machen

Weniger bekannt als die bisherigen Aktivitäten sind vermutlich die zahlreichen Second Hand Läden und Vintage Shops, die es in Kopenhagen überall gibt. Und die sind alles andere als verstaubt und ramschig! Ich finde ja, dass bei Klamotten Second Hand sowieso die beste Option des Kaufens ist, weil es so nachhaltig ist. Suche doch mal, ob es nicht in Deiner Stadt auch einen Laden gibt, den Du unterstützen willst. Und ansonsten spricht auch nichts dagegen, einmal auf Kleiderkreisel nach Erweiterungen Deiner Herbstgarderobe zu stöbern.

Einen Hygge-Abend machen
Und wenn Dir vor lauter Aktivitäten der Kopf schwirrt und Du am liebsten einen gemütlichen Abend zu Hause verbringen möchtest, habe ich hier die Lösung für Dich: Ein Hygge-Abend zu Hause. Was Hygge ist, habe ich ja bereits in meinem Blogpost darüber erklärt, doch jetzt geht es an die Umsetzung. Du brauchst gemütliche Kleidung, Decken und Kissen, ein warmes Getränk, vielleicht noch ein paar Zimtschnecken und ganz viele Kerzen. Kuschle Dich ein, lies ein gutes Buch oder schaue einen schönen Film. Hierzu habe ich hier auch schon Ideen gesammelt. Vielleicht hast Du auch Lust, mit einer lieben Person zu kochen oder einen Spieleabend zu veranstalten. Alles ist erlaubt, hauptsache es geht hyggelig zu.

Und das bringt mich zu einer weiteren Sache, auf deren Verkündung ich den ganzen Monat schon ganz hibbelig gewartet habe: Zu der Staycation habe ich ein Printable-Kit gestaltet!

Das heißt, du bekommst alle Tipps aus dem Blogpost, die Rezepte und Templates zur Planung der Staycation zum Ausdrucken! Und das ist noch nicht alles, denn ich habe den Inhalt einer Hygge-Tüte gestaltet (perfekt für den Hygge-Abend zu Hause und als Geschenk), eine Einladungskarte (wenn Du die Staycation mit jemandem gemeinsam machen möchtest), Hotel-Merch wie Türhänger oder kleine Notizen vom Hotel Hyggekrog, in dem wir unseren Aufenthalt verbringen. Du kannst die Printables in meinem Etsy-Shop kaufen. Aber lies weiter, denn…

Ich bin unglaublich dankbar für jeden, der mich schon in diesen frühen Phasen des Blogs unterstützt. Deshalb habe ich mir überlegt, dass alle meine Newsletter-Abonnenten, die Printables diesen Monat komplett kostenlos bekommen. Ich freue mich total, Dir auf diesem Wege etwas an die Hand geben zu können, mit dem meine Begeisterung hoffentlich auf Dich überspringen kann. Auch in Zukunft warten hier Goodies auf Dich, also melde Dich gerne an. Ich melde mich lediglich einmal im Monat mit einem Update bei Dir.

* Pflichtfeld

Ich hoffe sehr, dieser Post hat Dir Inspiration gegeben und Du startest Deine eigene Staycation. Wenn ja, freue ich mich, von Dir zu hören (und sonst auch).

Bis dahin, deine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.